02.02.2016

LINDNER: Kaufprämie für Elektroautos wäre teure Subvention

Berlin. Zur Debatte um eine Kaufprämie für Elektroautos erklärt der FDP-Bundesvorsitzende CHRISTIAN LINDNER:

„Der Großen Koalition fehlt jegliche ökonomische Vernunft. Eine Kaufprämie für Elektroautos ist nichts anderes als weitere und teure Subvention. Einige Autohersteller werden davon profitieren – bezahlen müssen das aber alle steuerzahlenden Bürgerinnen und Bürger. Mehr Staatswirtschaft wird den Klimaschutz nicht voranbringen.

Die deutsche Wettbewerbsfähigkeit leidet bereits erheblich, weil der Klimaschutz mit staatlichen Subventionen und massiven Eingriffen in den Markt betrieben wird. Stattdessen müssen wir den Klimaschutz durch Innovationen und einer Rückkehr zu Marktwirtschaft befördern. Viel wichtiger als Kaufprämien ist eine technologieoffene Forschungsförderung für umweltfreundliche Mobilität. Denkbar ist auch, den Verkehrssektor schrittweise in den europaweiten CO2-Emissionshandel einzubeziehen. Wenn es sich für die Bürger finanziell lohnt, klimaschonende Autos zu fahren, können wir auf kostspielige Experimente und noch mehr Staatswirtschaft verzichten.“