Pressemitteilung

LINDNER: Die Menschen sollten nicht länger für den Staat arbeiten als für sich selbst

Zum Steuerzahlergedenktag.

Zum Steuerzahlergedenktag erklärt der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner:

„Die Hälfte des Jahres ist vorbei und doch arbeiten wir immer noch für den Staat. Erst ab dem 15. Juli um 21:56 Uhr bekommen die deutschen Steuerzahler auch das Geld, das sie verdienen. Ein durchschnittlicher Arbeitnehmer-Haushalt muss 2019 von jedem Euro rund 54 Cent abgeben. Der Bund der Steuerzahler erinnert jedes Jahr an diese Belastung. Und der Staat selbst erinnert uns jeden Tag daran, dass er mit dem Geld oft nicht mal pfleglich umgeht. Zuletzt zeigte sich das wieder an den Millionenverlusten bei der gescheiterten PKW-Maut. Außerdem stiegen die Steuereinnahmen in den letzten sechs Jahren mehr als doppelt so stark wie das Lohnniveau. Wir Freie Demokraten kämpfen dafür, dass die Menschen nicht länger für den Staat als für sich selbst arbeiten müssen. Wir fordern endlich Entlastungen, beispielsweise die Abschaffung des Soli und ein Ende der kalten Progression. Insgesamt halten wir Steuersenkungen mit einem Volumen von 30 Milliarden Euro für möglich. Wir werden uns weiter dafür einsetzen, den Steuerzahlergedenktag jedes Jahr etwas früher begehen zu können.“

Zur Übersicht Pressemitteilungen