Die FDP steht für eine lösungsorientierte Politik

Kubicki Lindner
Wolfgang Kubicki und Christian Lindner
02.01.2018

Die Freien Demokraten bleiben dran und arbeiten für eine lösungsorientierte Politik. Für die Zukunft müsse daher auf Bundesebene die Distanz zwischen Grünen und Freien Demokraten verringert werden, sagt FDP-Vize Wolfgang Kubicki im Interview mit den Kieler Nachrichten. Jamaika in Kiel sei dabei ein Vorbild. “Das wird von Tag zu Tag fester“, bestätigt Kubicki die gut funktionierende Koalition. Auch FDP-Chef Christian Lindner spricht sich im Gespräch mit der Bild am Sonntag für Veränderungen aus: “In allen Parteien ist viel Bewegung.“

Für die bevorstehenden Aufgaben sieht Kubicki die Freien Demokraten mit ihren “herausragenden Persönlichkeiten“ gut aufgestellt. Der Unternehmertag in Schleswig-Holstein gebe ihm dabei recht: “Die Leute haben uns dort auf die Schulter geklopft.“

Ein notwendiger Erneuerungsprozess könne nun in der “gegenwärtigen politischen Zeitenwende“ eingeleitet werden, so Lindner. “Der Bundestag hat sich in der Zusammensetzung deutlich verändert, die Debatten dort werden andere sein als früher“, erläutert der FDP-Chef. “Wir erleben eine Zäsur bei der Regierungsbildung. Und in allen Parteien ist viel in Bewegung.“ (bh)

Machen Sie neu zur Gewohnheit: Unser Newsletter