Pressemitteilung

BEER: Wir verurteilen die Hackerangriffe

Zentrale Datensysteme der FDP wohl nicht betroffen.

Zu Berichten über gehackte Daten von Prominenten und Politikern erklärt FDP-Generalsekretärin Nicola Beer:

„Wir verurteilen diesen Angriff aufs Schärfste. Nach unseren bisherigen Erkenntnissen sind die zentralen Datensysteme der FDP nicht betroffen. Wir werden aber natürlich unsere Sicherheitssysteme im Lichte der Ereignisse weiter prüfen.

Eine ganz andere Frage ist, weshalb die Sicherheitsbehörden nicht auf das Datenleck aufmerksam geworden sind, obwohl personenbezogene Daten bereits tagelang im Netz kursierten.Neben der Frage, wer hinter den Attacken steckt, bedarf auch das der Aufklärung, um gegebenenfalls die deutsche Cyber-Abwehr zu verbessern.

Der Vorfall bietet zudem die Gelegenheit, sich parteiübergreifend für eine Priorisierung der IT Sicherheit einzusetzen. Dazu gehört ebenfalls, vorhandene Sicherheitslücken stets unmittelbar aufzudecken, um sie zu schließen, statt sie als staatliche Hintertüren für eigene Zwecke wie Staatstrojaner zu verwenden.

Der Vorfall zeigt außerdem exemplarisch, wie wichtig es ganz generell für jeden einzelnen ist, verantwortungsvoll mit eigenen Daten im Internet umzugehen und insbesondere auf die Verwendung stets unterschiedlicher und starker Passwörter zu achten.“

Zur Übersicht Pressemitteilungen