Pressemitteilung

STRACK-ZIMMERMANN: Für eine Cannabis-Legalisierung nach kanadischem Vorbild

Über die Cannabis-Legalisierung in Kanada.

Zur heute erfolgten Freigabe von Cannabis in Kanada erklärt die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann:

Kanada ist gesellschaftspolitisch erneut mutig und mit Weitblick vorangegangen, während die Bundesregierung mit antiquierten Argumenten die Legalisierung von Cannabis verhindert. Kanada beendet ein jahrzehntelanges Verbot, dass nur den illegalen Händlern genutzt hat. Nun wird der kanadische Schwarzmarkt deutlich ausgetrocknet. Auch in Deutschland wird es Zeit für die Legalisierung von Cannabis. Wie bei allen Genussmitteln, insbesondere Alkohol, gilt auch beim Cannabiskonsum Maß und Mitte.

Ein kontrollierter Verkauf von Cannabis in lizensierten Geschäften bzw. Apotheken schützt Konsumenten vor Erstkontakt mit harten Drogen und stärkt den Jugendschutz, denn Schwarzmarkt-Dealer fragen nicht nach dem Alter ihrer Kunden. Es wird Zeit, die Konsumenten endlich zu entkriminalisieren und Polizei und Gerichte zu entlasten. Die zu erwartenden Steuereinnahmen müssen in Jugendschutz und Prävention investiert werden.

Die Große Koalition hat entsprechende Vorstöße der FDP bedauerlicherweise immer wieder abgelehnt. Wir leben im 21. Jahrhundert und es wird Zeit, den Bundestag darüber ohne Fraktionszwang entscheiden zu lassen.

Zur Übersicht Pressemitteilungen