Leitbildprozess

„Hinter uns liegt ein Jahr der intensiven Debatte über unsere Tradition, über die Erwartungen freiheitsliebender Menschen an ihre Partei und über die Gründe, die zu unserem Scheitern geführt haben.“ So beschrieb der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner den Leitbildprozess in seiner Dreikönigsrede 2015. Nach der Niederlage bei der Bundestagswahl 2013 hatte sich die FDP eine fundierte Aufarbeitung und sorgfältige Strategieentwicklung unter Einbindung der Mitglieder verordnet.

Lindner Rede auf dem Dreikönigstreffen 2015

Den Auftakt markierte eine Kreisvorsitzendenkonferenz am 23. Februar 2014 in Erfurt. Hier legte das Präsidium den über 100 Teilnehmern erstes Datenmaterial zu Aufgaben, Profil und Kompetenzwerten der FDP vor. Im Juni waren die Mitglieder aufgerufen, an einer großen Umfrage zur eigenen Partei teilzunehmen. Es brachten sich fast 14.000 Mitglieder ein, was nahezu einem Viertel der Gesamtmitgliedschaft entspricht. Der Bundesvorstand der FDP beriet die Zwischenergebnisse des Leitbildprozesses auf einer Klausurtagung am 6. und 7. Juli und billigte einen darauf basierenden Leitbildentwurf des Präsidiums. Dieser wurde anschließend in den Gliederungen und einer Online-Werkstatt diskutiert.

Zukunftstrategie

Am 28. September fand eine Strategiekonferenz mit den Kreisvorsitzenden in Berlin statt, ergänzt durch vier zentrale Strategieforen in Bonn, Ulm, Magdeburg und Bremen im Zeitraum vom 25. Oktober bis zum 30. November. An diesen nahmen insgesamt über 1200 Mitglieder teil. Bis zum Ende des Jahres 2014 fanden rund 300 Veranstaltungen zum Leitbildentwurf statt. Dazu wurden etwa 100 Leitbildbotschafter aus allen Landesverbänden geschult, die den Entwurf vorstellten, die Debatte moderierten und Ergebnisse dokumentierten.

Auf dem ersten Freiheitskonvent am 30. November diskutierten rund 250 Mitglieder mit Experten und dem Präsidium in fünf Werkstätten konkrete politische Forderungen, die sich aus dem Leitbildentwurf ergeben. Nachdem das Präsidium und der Bundesvorstand in mehreren Sitzungen über die Rückmeldungen beraten hatte, wurde ein entsprechend überarbeiteter Entwurf beschlossen.

Das Leitbild der Freien Demokraten

Die inhaltliche Profilschärfung und transparente Neuausrichtung der FDP sollte auch nach außen intuitiv erkennbar durch einen werblichen Neuauftritt dokumentiert werden. Die Umsetzung wurde auf der Dreikönigskundgebung 2015 in Stuttgart der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Konkretisierung des Leitbilds erfolgte in einem ersten Schritt auf dem 66. Ord. Bundesparteitag vom 15. bis 17. Mai 2015 und dem zweiten Freiheitskonvent am 8. November 2015.