Pressemitteilung

FDP-Bundesparteitag: Wahlergebnisse Präsidium und Bundesvorstand

Wahlergebnisse der Freien Demokraten.

Der 68. Ord. Bundesparteitag der Freien Demokraten hat das Präsidium und den Bundesvorstand mit folgenden Ergebnissen neu gewählt:

Bundesvorsitzender: Christian Lindner, 91,00 Prozent

Stellv. Vorsitzender: Wolfgang Kubicki, 92,29 Prozent

Stellv. Vorsitzende: Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, 58,39 Prozent

Stellv. Vorsitzende: Katja Suding, 81,18 Prozent

Bundesschatzmeister: Dr. Hermann Otto Solms, 91,42 Prozent

Beisitzer des Präsidiums: Michael Theurer, 73,95 Prozent

Beisitzer des Präsidiums: Dr. Volker Wissing, 88,10 Prozent

Beisitzer des Präsidiums: Frank Sitta, 92,57 Prozent

Generalsekretärin: Nicola Beer, 79,54 Prozent

 

Bundesvorstand:

Beisitzer 1. Abteilung, 1. Wahlgang

Michael Link (Baden-Württemberg), 86,11 Prozent

Daniel Föst (Bayern), 79,81 Prozent

Lars F. Lindemann (Berlin), 65,93 Prozent

Axel Graf Bülow (Brandenburg), 78,15 Prozent

Prof. Dr. Hauke Hilz (Bremen), 76,30 Prozent

Claas Voigt (Hamburg), 71,11 Prozent

Bettina Stark-Watzinger (Hessen), 85,00 Prozent

René Domke (Mecklenburg-Vorpommern), 77,96 Prozent

Sylvia Bruns (Niedersachsen), 77,41 Prozent

Johannes Vogel (Nordrhein-Westfalen), 79,26 Prozent

Daniela Schmitt (Rheinland-Pfalz), 83,52 Prozent

Kirsten Cortez (Saarland), 79,81 Prozent

Roland Werner (Sachsen), 78,70 Prozent

Dr. Marcus Faber (Sachsen-Anhalt), 75,56 Prozent

Dr. Heiner Garg (Schleswig-Holstein), 82,78 Prozent

Thomas L. Kemmerich (Thüringen), 80,56 Prozent

 

Beisitzer 2. Abteilung, 1. Wahlgang

Lencke Steiner (Bremen), 64,29 Prozent

Alexander Pokorny (Berlin), 56,07 Prozent

Otto Fricke (Nordrhein-Westfalen), 53,93 Prozent

Konstantin Kuhle (Junge Liberale), 53,04 Prozent

Linda Teuteberg (Brandenburg), 51,61 Prozent

Christian Dürr (Niedersachsen), 50,36 Prozent

Dr. Joachim Stamp (Nordrhein-Westfalen), 50,36 Prozent

 

Beisitzer 2. Abteilung, 2. Wahlgang

Pascal Kober (Baden-Württemberg), 45,66 Prozent

Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué (Sachsen-Anhalt), 42,83 Prozent

Dr. Stefan Ruppert (Hessen), 41,24 Prozent

Jimmy Schulz (Bayern), 41,24 Prozent

Manuel Höferlin (Rheinland-Pfalz), 39,29 Prozent

Judith Skudelny (Baden-Württemberg), 38,23 Prozent

Dr. Marcel Klinge (Baden-Württemberg), 35,93 Prozent

Bijan Djir-Sarai (Nordrhein-Westfalen), 35,75 Prozent

Hans-Joachim Otto (Hessen), 34,69 Prozent

Dr. Andreas Reichel (Nordrhein-Westfalen), 32,92 Prozent

Alexander Hahn (Junge Liberale), 32,57 Prozent

Zur Übersicht Pressemitteilungen