Haushalt

Jeder kennt das: Am Ende des Monats ist nur noch wenig Geld übrig. Die logische Folge ist sparen. Man kann schließlich nur so viel Geld ausgeben, wie man hat. Wenn man Schulden aufgenommen hat, zahlt man sie zurück. Das ist das Normalste der Welt. Bei Staat und Politik ist das aber noch nicht angekommen: CDU und SPD erfinden noch schneller neue Ausgaben, als die sprudelnden Steuereinnahmen hinterherkommen können. Danach werden Steuern und Abgaben erhöht. Schulden werden nicht zurückgezahlt. Wir Freie Demokraten wollen das ändern. Auch für den Staat und die Politik muss gelten: Gib nicht mehr Geld aus, als du hast. Ein ausgeglichener Haushalt soll der Normalfall werden. Überschüsse sollen auch zur Schuldentilgung genutzt werden. Steuern und Abgaben dürfen nur in dem Umfang erhoben werden, wie es zur Erledigung staatlicher Kernaufgaben auch tatsächlich nötig ist.

Forderungen:

Machen Sie neu zur Gewohnheit: Unser Newsletter