Liberale in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt starten

Deutschland steht ein spannendes Wahljahr bevor. Nicht nur im Bund werden die Weichen neu gestellt, sondern auch in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die Freien Demokraten sind bereit für den Wahlkampf.

FDP Spitzenkandidaten, Landtagswahlen
Die FDP-Spitzenkandidaten aus Sachsen-Anhalt, Lydia Hüskens (links), aus Baden-Württemberg, Hans-Ulrich Rülke und aus Rheinland-Pfalz, Daniela Schmitt, sind bereit für den Wahlkampf.
Deutschland steht ein spannendes Wahljahr bevor. Nicht nur im Bund werden die Weichen neu gestellt, sondern auch in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Dort geht es zuerst los - und die Freien Demokraten sind bereit für den Wahlkampf. In der aktuellen Ausgabe der fdplus finden sich Interviews mit der liberalen Spitzenkandidatin aus Sachsen-Anhalt, Lydia Hüskens, dem FDP-Spitzenkandidaten aus Baden-Württemberg, Hans-Ulrich Rülke und der rheinland-pfälzischen Spitzenkandidatin der Freien Demokraten, Daniela Schmitt. Alle drei geben Einblicke in die Vorbereitungen der Landtagswahlen. Neben ihren jeweiligen Herzensthemen geben die Liberalen Auskunft über die kommenden Herausforderungen, die aufgrund der Corona-Pandemie im Wahlkampf eine Rolle spielen werden. 

Interview mit Lydia Hüskens, Spitzenkandidatin der FDP Sachsen-Anhalt

Welche Themen werden die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt bestimmen?

Neben den heftigen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft und die öffentlichen Haushalte gibt es zwei Themen, die das Land bewegen: Zum einen die Bildungsinfrastruktur. Wir diskutieren nicht, wie Unterricht besonders gut gelingen kann, sondern wie für jede Klasse ein Lehrer gefunden wird. Zum anderen der Rückzug von immer mehr öffentlichen Angeboten, aber auch Geschäften etc. aus dem ländlichen Raum.

Welches Thema liegt Ihnen persönlich besonders am Herzen?

Ein gutes Bildungsangebot für jeden und faire Chancen auch für Kinder aus sogenannten bildungsfernen Elternhäusern zu schaffen. Wir sind von bester Bildung für alle viel zu weit entfernt.

Welche Herausforderungen bringt der nächste Wahlkampf mit sich?

Die Menschen zu motivieren, wählen zu gehen und der Demokratie zu vertrauen, trotz der Politik gerade der vergangenen Monate. Und das unter den Restriktionen der Corona-Pandemie. Zudem kann es sein, dass es in Sachsen-Anhalt eine komplette Briefwahl gibt, der "Wahltag" sich also auf fünf Wochen erstreckt.

Interview mit Hans-Ulrich Rülke, Spitzenkandidat der FDP Baden-Württemberg

Welche Themen werden die Landtagswahl in Baden-Württemberg bestimmen?

Im Wahlkampf wird die Corona-Pandemie mit den aktuellen Diskussionen um Lockdowns und Einbeziehung des Parlaments in den politischen Entscheidungsprozess und die sich ergebenden sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie ein zentrales Thema sein. Darüber hinaus werden auch die Themen Wirtschaft, Bildung, Digitalisierung und innere Sicherheit eine zentrale Rolle spielen. Viele Versäumnisse der Regierungskoalition in den vergangenen Jahren zeigen sich gerade jetzt deutlich, wie die mangelnde Digitalisierung an den Schulen.

Welches Thema liegt Ihnen persönlich besonders am Herzen?

Den Automobilstandort in die Zukunft zu führen. Um die Arbeitsplätze im Land zu erhalten und unseren Wohlstand dauerhaft zu sichern, müssen wir weg von der einseitigen Fokussierung auf die batterieelektrische Mobilität. Wir müssen im Interesse des Standorts dringend umsteuern, hin zum umweltfreundlichen Diesel, zur Zulassung und Nutzung synthetischer Kraftstoffe und zur Wasserstoffmobilität. Wir brauchen einen fairen Wettbewerb um die effizienteste und sauberste Technologie.

Wie wird Ihr Slogan für den Wahlkampf lauten?

Der Impuls fürs Land!

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Interview mit Daniela Schmitt, Spitzenkandidatin der FDP Rheinland-Pfalz

Welche Themen werden die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz bestimmen?

Die Freien Demokraten haben in der letzten Wahlperiode deutlich gezeigt, dass wir einen Unterschied machen. Wir haben die Infrastruktur modernisiert, den öffentlichen Personennahverkehr ausgebaut, die Digitalisierung der Wirtschaft vorangetrieben und deutlich gemacht, dass wir eine Partei sind, die sich nicht nur über den Wohlstand von heute freut, sondern diesen auch für kommende Generationen erhalten will.

Welche Herausforderungen bringt der nächste Wahlkampf mit sich?

Die Corona-Pandemie schafft ein ganz anderes Umfeld mit weniger Präsenz - und mehr digitalen Veranstaltungen, aber das trifft alle Parteien gleichermaßen. Wir haben ein starkes Team, ein überzeugendes politisches Angebot und freuen uns darauf, unsere politischen Mitbewerber zu stellen. Wir sind bereit.

Bitte beenden Sie folgenden Satz: Für einen erfolgreichen Wahlkampf braucht es...

Die richtigen Themen, die richtigen Personen und die richtige Einstellung und ich glaube, dass die FDP Rheinland-Pfalz all das aufweisen kann. Wir haben im Land eine Liste mit überzeugenden Persönlichkeiten für die Landtagswahl aufgestellt. Wir wollen auf unsere erfolgreiche Politik in der Landesregierung aufbauen und diese weiterführen. Denn auch wenn wir viel angestoßen haben, sind wir noch nicht am Ziel. Wir haben die richtige Einstellung, wir sind seriös, aber nicht langweilig. Wir sind selbstbewusst, aber nicht abgehoben, wir sind kämpferisch, aber nicht destruktiv.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Dieser Text erschien zuerst in der neuen Ausgabe der fdplus.

Lesen Sie die fdplus ganz bequem im Browser oder pro App auf Ihrem iPhone, iPad oder Android-Gerät. Alternativ kann Sie auch sie als PDF herunterladen oder Einzelseiten ausdrucken.