Freie Demokraten wünschen gesunde und schöne Feiertage

Das Pandemie-Jahr 2020 war ein bewegtes und herausforderndes Jahr für Deutschland und die ganze Welt. Christian Lindner und Volker Wissing wünschen trotz allem gesunde und erholsame Feiertage.

Weihnachtsgruß
Frohe und gesunde Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr.
Das Krisen-Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Es war ein ereignisreiches Jahr für Deutschland und für die Freien Demokraten. Die Corona-Pandemie hat die FDP als Partei der Freiheit vor besondere Hersausforderungen gestellt. Deshalb ist es "unsere Aufgabe dafür Sorge zu tragen, dass die Freiheit des Einzelnen und unsere demokratischen Werte und Rechte nur soweit eingeschränkt werden wie unbedingt nötig", betonen FDP-Chef Christian Lindner und FDP-Generalsekretär Volker Wissing in einem gemeinsamen Schreiben zum Jahreswechsel. Das Jahr 2020 habe wieder einmal bewiesen: "Die größte Stärke unserer Partei ist das große Engagement, das Rückgrat und der Mut ihrer Mitglieder." Jetzt gilt es für die liberale Familie, Kraft für das kommende Jahr zu tanken. Denn die Freien Demokraten haben allen Grund, selbstbewusst in das Superwahljahr 2021 zu starten: "Wir gehen mit starken Spitzenkandidaten und hochmotivierten Teams in die anstehenden Landtagswahlen." Das Ziel ist es, Regierungsverantwortung zu übernehmen und die Zukunft des Landes zu gestalten.

Wie jedes Jahr beginnen die Freien Demokraten auch das Jahr 2021 am 6. Januar mit dem Dreikönigstreffen in Stuttgart. Es findet aufgrund der Corona-Pandemie diesmal komplett digital statt. Die Botschaft dabei ist eindeutig: "Wir wollen Regierungsverantwortung übernehmen und die Zukunft unseres Landes gestalten." Und die Freien Demokraten gehen selbstbewusst in das neue Jahr: Kommende Herausforderungen werdten weiterhin mit aller Kraft bewältigt werden - und zwar gemeinsam. Denn die größte Stärke der Partei sind ihre Mitglieder.

Ihr Mut, auch in schwierigen Zeiten für die Freiheit des Einzelnen einzustehen, sei auch angesichts vieler internationaler Herausforderungen gefragt. Denn: "Für Millionen Menschen weltweit ist individuelle Freiheit leider noch immer ein Wunschtraum", erinnern Lindner und Wissing an Länder, wie Belarus, Hongkong, Polen oder Ungarn, in denen Bürgerinnen und Bürger für Menschenrechte auf die Straße gehen müssen. "Wir stehen an der Seite der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit. Wir unterstützen all jene, die ihr Leben selbstbestimmt in die Hand nehmen wollen und ihre Stimme gegen Unterdrückung und Unrecht erheben", heißt es weiter.

Um diese Ziele Realität werden zu lassen, brauche es auch im kommenden Jahr 2021 die gesamte liberale Familie: "Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen die Idee der Freiheit auch im kommenden Jahr groß zu machen."